unsere Hunde

Lokesh kommt aus Kathmandu (Nepal). Andrea fand ihn dort im August 2005 halbtod im Müll in der Nähe eines buddhistischen Klosters. Er hatte 10 Tage zuvor einen schweren Autounfall gehabt und lag dort von Maden zerfressen mit gebrochenem Hinterbein und einer Querschnittslähmung völlig dehydriert und verhungert. Die Anwohner (Tibeter) hatten ihm ein wenig zu trinken gegeben. Aufgrund der aufopfernden Hilfe nepalischer und tibetischer Tierschützer konnten seine schweren Verletzungen behandelt werden.
Die Notwendigkeit, ihn nach Deutschland zu bringen, war begründet, weil Andrea abreisen und die Behandlung der Querschnittslähmung dort nicht beenden konnte. Bis die Einreiseformalitäten erledigt waren, gingen 2 1/2 Monate in´s Land, währenddessen die Helfer in Nepal hervorragende Dekubitusbehandlungen sowie medizinische Betreuung sichergestellt haben.
Im September 2005 landete Lokesh in Frankfurt. 3 Monate später konnte er wieder laufen. Seine jetzige Behinderung besteht lediglich noch darin, dass sein gebrochenes Bein schlecht verheilt ist. Er ist inzwischen ausgesprochen gut gelaunt, sehr verspielt und er hat alle schlimmen Ereignisse wirklich gut überstanden.
Lokesh hat nach seiner so langen Reise bei uns ein sicheres und endgültiges Zuhause gefunden. Lokesh hat bereits eine Patin, benötigt aber dringend weitere Paten.
Sternchen
 


 

Seitenanfang